Zur Navigation | Zum Inhalt
FVCML0208 10

SG bleibt Minderlittgen im Nacken
Geschrieben von: Maximilian Krumeich   
Montag, den 02. Dezember 2013 um 13:22 Uhr
Am Sonntag stand das Spiel gegen die SG Altrich an. Nachdem wir am Wochenende zuvor mit einem 8:0 Sieg die richtige Reaktion auf das Debakel in Salmrohr gezeigt hatten, wollte wir auch in diesem Spiel 3 Punkte einfahren.
Das Spiel begann mit schnellen Kombinationen auf beiden Seiten und einer ersten guten Einschussgelegenheit für die Altricher. Der Ball wurde von der rechten Seite flach nach innen gegeben, der Schuss des Stürmers war jedoch nicht platziert genug und so konnte unser Torhüter den Ball gerade so noch abwehren. Die nächsten Chancen im Spiel gehörten dann jedoch uns. Eine Flanke über den gegnerischen Torhüter hinweg erreichte Michael Krumeich. Dessen Schuss konnte jedoch noch durch einen gegnerischen Abwehrspieler abgeblockt werden. Daniel Feiden machte es dann in der 34. Minute jedoch besser. Nach schönem Pass von Daniel Hött durch die Schnittstelle der Abwehr blieb Daniel Feiden dann ganz cool und schob den Ball lässig am gegnerischen Torhüter vorbei ins Tor.
 
So konnten wir mit einer 1:0 Führung in die Halbzeit gehen. Dass auch die zweite Halbzeit nicht einfach werden würde, war uns bewusst. Der Gegner kam mit viel Schwung aus der Kabine. Sie erarbeiteten sich ein Übergewicht im Mittelfeld, Chancen spielten sie sich daraus jedoch zu wenig heraus. Wir hingegen blieben bei Kontern sehr gefährlich. So wurde Marvin Remmy einmal schön freigespielt. Nachdem er den Ball am Torwart vorbeigelegt hatte, wurde er dann von diesem gefoult. Der Schiri pfiff jedoch keinen Elfmeter. Die SG Altrich hingegen war in der Folge nur noch durch Standards gefährlich. Dabei wurde die Konzentration in den eigenen Reihen jedoch aufrecht gehalten und so konnte im Endeffekt der Ball immer geklärt werden. Nach einem weiteren Konter war plötzlichDaniel Hött alleine vor dem gegnerischen Keeper, verlor jedoch das 1:1 Duell gegen den Torhüter.  Da immer wieder verpasst wurde, den Deckel auf dem Spiel zuzumachen, blieb es spannend bis zum Schluss. In der 87. Minute ist dann jedoch endlich die Entscheidung gefallen. Nachdem Maximilian Krumeich schön einen Gegenspieler in Bedrängnis gebracht hatte,  spielte dieser einen katastrophalen Fehlpass in die Füße von Marius Wagner. Dieser hatte somit nur noch den Torwart vor sich und ließ diesem wenig später mit dem Abschluss dann auch keine Chance.
Somit konnten wir am Ende einen 2:0 Erfolg erzielen und den Abstand auf Minderlittgen auf sieben Punkte verkürzen. Mit einem Sieg nächstes Wochenende gegen Esch wären es dann nur noch 4 Punkte, doch auch dies wird noch ein schweres Stück Arbeit. Wir werden jedoch alles daran geben, um auf dem Hartplatz in Rivenich mit weiteren 3 Punkten gut in die Winterpause gehen zu können.

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 02. Dezember 2013 um 21:04 Uhr